Kunst, Therapie und Geomantie
15.03.2019 : Mary und Simon

Ab 1982 prägte Mary für ein Jahrzehnt die Künstler-Gemeinschaft "Wachsfabrik" ; 1988 folgte Simon seiner Mutter in das Gemeinschaftsatelier. Zur gleiche Zeit gründete er zusammen mit seinem Bruder Markus Stockhausen die Jazz-Gruppe APARIS und entwickelte sich zu einer Lichtgestalt der Improvisations- und Veränderungstechniken der elektronischen Musik.

Image


Nach einem Vierteljahrhundert räumlicher Trennung arbeiten beide heute erneut als Künstlergemeinschaft zusammen : diesmal auf der Hedwigshöhe in Rösrath ; in der Refrather Villa Zanders präsentierten beide zusammen eine Wort- Klang- Komposition zum Ausstellungsthema "Zeichen, Worte, Universen", die Simon allgemein zu Arbeiten seiner Mutter aber auch im speziellen zur "Farbrausch-Periode" entwickelt hat.
 

15.02.2019 : Trauerbewältigung

Teil der Ausbildung zum Kunsttherapeuten sind Module der Trauerbewältigung durch Selbstreflektion und Palliativ-Workshops der Studenten wie beispielsweise das YouTube (YouTube ) der Alanus Hochschule in Alfter zeigt.

Image


Ein weiteres Beispiel der Trauerbewältigung ist das obige Bild des belgischen Künstlers Jean Wegnez, der mit dieser obigen Arbeit an seine in 2018 verstorbene Schwägerin Professor Jacqueline Wegnez und ihre musikalischen Piano Vorträge erinnert.
 

05.12.2018 : Frauenmuseum Bonn

In 1981 wurde in Bonn von einer Gruppe interdisziplinär arbeitender Frauen unter der Künstlerin Marianne Pitzen (Photo unten) das weltweit erste Frauenmuseum gegründet. In 2018 zählte der Förderverein circa 350 Mitglieder (mehr information als seineir e-mail: frauenmuseum@bonn-online.com).



Das Frauenmuseum ist auch Gründungsmitglied der International Association of Women's Museums (IAWM), die in 2008 in Meran/Italien gegründet und in 2012 in einen Verein umgewandelt wurde.
 

10.11.2018 : Wo/Was ist Seele?

In einer Ausstellung in Gemünd/Eifel präsentierte der Internationale Kunstverein IKV (LINK) das Thema "Auf der Suche nach der Seele": thematisch auch von Rudof Steiner und der Alanus Hochschule geprägt.


"Kann die Seele in Menschen oder Tieren lokalisiert werden?" -- "Welche Faktoren wirken auf die Seele ein? " -- "Ist die Seele eine individuelle Selbst-Reflektion, die sich unter anderem auch durch künstlerisches Schaffen visualisiert?" Ein Spannungsbogen zwischen der Philosophie, Kunst und Kunsttherapie.
 

05.10.2018 : Kunstzentrum Wachsfabrik

Die Historie der Wachs- und Bleichmittelfabrik Köln-Rodenkirchen geht bis auf das Jahr 1812 zurück. In 1979 erfolgte dann eine Teilanmietung der hinteren Parts der Fabrikanlage durch den Maler M. te Reh. Ab 1980 baute sich dann eine Atelier-Gemeinschaft auf dem Fabrikgelände auf, die auch heute einer neuen Künstlergeneration Arbeits- und Wohnmöglichkeiten bietet.


Von 1980 bis 1989 traten in folgender Reihenfolge die Künstler Josta Stappa, Radu Tanasescu, Wolfgang Heckmann, Christiane Tyrell, Mary Bauermeister, Klaus Bönnighausen, Dierk Engelken, Hubert Fabian, Ulla Lückerath, Peter Reichenberger, Iracema Horn, Harald Moser, Norbert Müller, Gudrun Engelken, Stefan Schmitz-Artkhonghan, Simon Stockhausen und Michael Royen der Ateliergemeinschaft bei.
 

Next >
© 2004-2015 European Retail Academy, Roesrath, Germany
Designed by Alina Pukhovskaya

[legal notice] [protection of data privacy]


Page generated in 0.0122 seconds.